Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Breadcrump Menü

Sie sind hier: www.lilge.org / Sanitär-Technik / Regenwassernutzung

Hauptinhalt

Regenwassernutzung

Regenwassernutzung

Trinkwasser ist das Lebensmittel Nummer eins. In der Vergangenheit sind wir mit diesem Gut jedoch recht gedankenlos umgegangen, so dass wir heute zunehmend Schwierigkeiten haben, Trinkwasser in ausreichender Qualität zur Verfügung zu stellen, d.h. es muss Wasser gespart werden. Die Regenwassernutzung ist eine Technik, die seit über 1000 Jahren bekannt ist und in den vergangenen Zeitepochen unterschiedliche Bedeutung hatte. Schon die Römer verfügten über ausgeklügelte Systeme zum Sammeln und bevorraten von Wasser. In unserem Kulturkreis ist die Regenwassernutzung vor allem im Gartenbereich (Regentonne) weit verbreitet. 

Doch erst Systeme, die auch die hohen Anforderungen an die Haustechnik erfüllen, können dazu beitragen, dass bis zu 50 % des jährlichen Trinkwasserbedarfs durch Regenwasser ersetzt werden kann. Das Einsparpotential ist immens, denn der tägliche Durchschnittsverbrauch pro Person beträgt 135 l Trinkwasser. 

Regenwassernutzung

Durch Wassersparmaßnahmen reduziert sich der Verbrauch um ca. 35 l. Der Einsatz einer modernen Regenwassernutzungsanlage (Haustechnik-System) bringt nochmals 50 l. Das sind bei einem 4-Personen-Haushalt jährlich bis zu 70.000 l Trinkwasser Regenwasser aus der Wolke ist sehr rein und sauber. Erst in der Luft und auf dem Dach nimmt es Verunreinigungen auf: Aus der Luft Schwebstoffe und vom Dach Blätterund lösliche Partikel wie z.B. Vogelkot. 

Regenwassernutzung 2

Bevor wir das Regenwasser für die Haustechnik nutzen, erfolgt ein mehrstufiger Reinigungsprozess in der Zisterne.



Eingetragen am: 23.06.2013 13:14:30

Dieser Artikel wurde bereits 23504 mal angesehen.



.