Inhalt Rechts

Rechte optische Spalte

Inhalt Mitte

Breadcrump Menü

Sie sind hier: www.lilge.org / Gebäudetechnik / Solartechnik

Hauptinhalt

Solartechnik

Solartechnik

Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Im Gegensatz zu den fossilen Energien Öl und Gas, mit denen wir möglichst sparsam umgehen müssen. Aber mehr noch, Sonneneinstrahlung ist kostenlos und kann gewinnbringend für die Warmwasserbereitung eingesetzt werden. Das Besondere: Dabei werden keinerlei umweltschädliche Stoffe freigesetzt. Mit Solartechnik können Sie die unerschöpfliche Energie der Sonne für Ihre Warmwasserbereitung nutzen. Denn auch in 

Solartechnik
unseren Breitengraden reicht die Sonnenenergie aus, um damit im Jahresdurchschnitt 60% des Warmwassers solar zu bereiten, im Sommer sogar den gesamten Bedarf. Damit sparen Sie nicht nur fast 20% Ihres gesamten Energieverbrauchs, Ihr Haushalt erspart der Umwelt ca. 1000 kg des sogenannten Treibhausgases CO2, ein Mitverursacher des Ozonlochs. 
Solartechnik1 Solar-Systeme sind technisch ausgereift und praktisch erprobt, sie sind sicher, problemlos zu montieren und langlebig. Und weil sie absolut umweltfreundlich arbeiten, 
wird der Einbau in fast allen Bundesländern und vielen Gemeinden finanziell gefördert.


Förderungen

Bundesweite Solarförderung seit 01.02.2003 von 92 EUR auf 125 EUR pro angefangenem Quadratmeter Kollektorfläche erhöht.

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert die Neuanschaffung von Solartechnik als auch Holzfeuerungen.

Richtlinien und Antragsformulare:
Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Tel: 0 61 96 / 90 86 25
Fax: 0 61 96 / 90 88 00
Postfach 5160
65726 Eschborn
www.bafa.de 

Per Faxabruf unter:
0 61 96 / 95 49 12-1 Richtlinien
0 61 96 / 95 49 12-2 Antrag Solarkollektoren
0 61 96 / 95 49 12-3 Antrag Holzfeuerungen

Förderanträge des BAFA zum Herunterladen Als Fachhandwerker finden Sie die betreffenden Herstellererklärungen für Ihre Kunden im Fachhandwerker Bereich unter Download.

Förderdarlehen für Energieeinsparmaßnahmen:

Durch das CO2-Minderungsprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) 
wird die Finanzierung von Klimaschutzinvestitionen gefördert.

Tel. 0180 1 / 33 55 77
www.kfw.de 

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen unterstützt erneuerbare Energien vielseitig. Das Land unterstützt mit dem REN – Programm Investitionen in regenerative Energien. Gefördert werden Wasserkraft- und Fotovoltaikanlagen, Thermische Solaranlagen (bei Ein- und Zweifamilienhäusern nur mit Heizungsunterstützung, bei MFH und Gewerbebetrieben generell), Wärmepumpen, Biomasse- und Biogasanlagen, Mess-, Regel- oder Speichersysteme und Anlagen zur Abwärmerückgewinnung.

Ab dem 01.01.02 können die Anträge hierzu gestellt werden.
Aktuelle Infos und Förderanträge des Landes Nordrhein-Westfalen
Einen guten Überblick über das gesamte Förderprogramm in Nordrhein-Westfalen bietet die Energieagentur NRW auf ihrer Homepage:

www.ea-nrw.de 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir für veröffentlichte Inhalte zum Thema Fördergelder keine Gewähr übernehmen können.

Firma Lilge ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.



Eingetragen am: 23.06.2013 13:21:08

Dieser Artikel wurde bereits 3551 mal angesehen.



.